Orsta Micro-S-Filter – garantiert feinste Reinigung des Hydrauliksystems (63 µm)

Orsta Micro-S-Filter MS-Filter
Orsta Hydraulik Micro-S-Filter (MS-Filter) haben keine TGL

Orsta Micro-S-Filter oder kurz MS-Filter sind Micro-Sieb-Filter.

Diese Filter sind eine Art von Hydraulikfilter, die durch eine Kombination von Magnet und Micro-Sieb zur Feinstreinigung von Schmier- und Hydraulikölen dienen.

Hier erfährst Du, welche Nenngrößen es gibt, wie MS-Filter aufgebaut sind und funktionieren und wie und wo sie eingebaut werden können.

Wo werden die Orsta Micro-S-Filter eingesetzt?

Wie ich bereits erwähnt habe, eignen sich diese MS-Filter für die Feinstreinigung von Schmierölen oder Hydraulikölen. Ab der Nenngröße MS 160 können diese Hydraulikfilter aber auch zur Reinigung von Kraftstoffen eingesetzt werden.

Die Filterung besteht aus einem Magnet und einem feinmaschigem Sieb. Das zeige ich Dir aber später noch.

Insofern Du hoch viskose Flüssigkeiten filtern möchtest, kannst Du auch auf das Sieb verzichten. Ansonsten ist dies ein Orsta Ersatzteil, was regelmäßig geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden muss.

Wenn die Filter ohne Sieb eingesetzt werden, nennt man diese dann auch anstatt MS-Filter D-Filter. D steht dann für Durchlauffilter.

Dann musst Du aber beachten, dass für diese höher viskosen Flüssigkeiten der Durchfluss nur etwa 50% der Angabe mit Sieb beträgt.

Wie sind Orsta Micro-S-Filter aufgebaut?

Aufbau eines Orsta Micro-S-Filters
Aufbau eines Orsta Micro-S-Filters

Diese Micro-S-Filter sind im Standard kombinierte magnetisch-mechanisch wirkende Flüssigkeitsfilter.

Sie bestehen aus einem zentrisch angeordneten Permanentmagnetsystem (4) mit einem kräftigen inhomogenen Magnetfeld. Um diesen Magneten befindet sich das Sieb (5). Dieses ist auf der Einlassseite des Filters geöffnet und wirkt dann wie eine „Sackgasse“.

So verteilt sich die durch den Rohrleitungsanschluss (1) ankommende Flüssigkeit in der Vorkammer (2) über die gesamte Magnethöhe. Durch den schlitzförmigen Einlass (3) gelangt diese in den Filterraum und prallt auf die Magnetsäule (4).

Dabei werden bereits sehr viele magnetische Verunreinigungen sofort gebunden. Weitere nicht magnetische Verunreinigungen werden in das Sieb (5) eingeschwemmt. Dieses hat eine Filterfeinheit von 63 µm.

Nach dem Durchströmen des Siebes und der Magnetkammer fließt die gereinigte Flüssigkeit über den Rohleitungsanschluss (6) wieder ab.

Wo und wie können Orsta Micro-S-Filter ins Hydrauliksystem eingebunden werden?

MS-Filter kannst Du sowohl in Druckleitung als auch Saugleitung und sogar in Rücklaufleitungen einbauen.

Durch den Hersteller Orsta Hydraulik wurde im Prospekt empfohlen, dass diese Filter waagerecht eingebaut werden sollen. Zudem sollte der Deckel nach oben zeigen.

Wie rum der Filter eingebaut werden muss, zeigt ein Pfeil auf der Seite des Gehäuses.

Micro-S-Filter können bis zu einer Temperatur von maximal 353 K (80 °C) genutzt werden. Aber diese Filter sind anfällig gegen starke Temperaturschwankungen. Eine plötzliche Schwankung der Temperatur von mehr als 30° C sollte unbedingt vermeiden werden.

Welche Größen von Micro-S-Filtern gibt es?

Hier zeige ich Dir alle Größen der Orsta MS-Filter. Es gibt zwei Ausführungen.

MS 10, MS 25, MS 63, MS 100 und MS 200 gibt es als Ausführung mit Gewindeanschluss.

Größere Micro-Sieb-Filter gibt es aber auch als Flanschanschluss. Dazu gehören MS 160 bis hin zu MS 7000.

Maße und Kenndaten von Micro-S-Filter mit Gewindeanschluss

Bei dieser Ausführung mit Gewindeanschluss gibt es wiederum 3 verschiedene Bauformen. Diese kannst Du mit den verschiedenen Maßen in der folgenden Abbildung aus dem Orsta Hydraulik Prospekt sehen.

Orsta Micro-S-Filter mit Gewindeanschluss (Bauformen)
Orsta Micro-S-Filter mit Gewindeanschluss (Bauformen)

In dieser Ausführung gibt es 5 Nenngrößen. Alle Filter beginnen mit MS gefolgt von einer Zahl. Diese Zahl gibt gleichzeitig den maximalen Volumenstrom in Litern pro Minute an.

Das heißt also, dass zum Beispiel der MS 10 Filter einen maximalen Volumenstrom von 10 Litern pro Minute hat.

Ebenso musst Du beachten, dass es beim MS 10 eine Bauform 1a gibt. Diese Bauform hat Befestigungslaschen an der Unterseite.

Weiterhin musst Du ebenso beachten, dass es diese MS-Filter jeweils in zwei Ausführungen gibt, was die Gewindeanschlüsse angeht. Um das passende Orsta Hydraulik Micor-S-Filter Ersatzteil zu bestellen, zeige ich Dir die folgende Tabelle. Auch diese ist aus dem Orsta Hydraulik Prospekt.

Nenngrößen, Abmessungen und Anschlüsse der Orsta Micro-S-Filter mit Gewindeanschluss
Nenngrößen, Abmessungen und Anschlüsse der Orsta Micro-S-Filter mit Gewindeanschluss

Bei diesen Typen ist zwingend die Größe der Gewindeanschlüsse bei einer Anfrage mit anzugeben. Zudem sollte beim MS 10 Filter die Bauform 1 oder 1a angegeben werden.

Die Filter MS 100 und MS 200 besitzen zusätzlich eine Ölablassschraube und gehören zur Bauform 2.

Beispiele für die richtige Bezeichnung gibt es später noch in diesem Artikel.

Maße und Kenndaten von Micro-S-Filter mit Flanschanschluss

Weiter möchte ich aber erst einmal die verschiedenen Varianten der Orsta Micro-S-Filter mit Flanschanschluss vorstellen. Diese Varianten entsprechen der Bauform 3, welche Du auf folgender Abbildung sehen kannst.

Orsta Micro-S-Filter mit Flanschanschluss (Bauform 3)
Orsta Micro-S-Filter mit Flanschanschluss (Bauform 3)

Auch bei dieser Bauform gibt die Zahl hinter dem Kurzzeichen MS die maximale Leistung in Litern pro Minute an.

Somit hat der größte Filter MS 7000 eine maximale Leistung von bis zu 7000 Litern pro Minute. Dementsprechend groß (81,5 cm hoch, 86,5 cm lang und 65,5 cm im Durchmesser) und schwer ist er auch (430 kg).

Anders als beim Gewindeanschluss gibt es bei dieser Bauform immer nur eine Ausführung der Flanschgrößen. Folgende Typen sind damals hergestellt worden.

  • Flansch nach TGL 0-2502
    • MS 160 mit d3 = 50 mm
    • MS 250 mit d3 = 63 mm
    • MS 400 mit d3 = 80 mm
    • MS 630 mit d3 = 100 mm
    • MS 1000 mit d3 = 125 mm
    • MS 1500 mit d3 = 150 mm
    • MS 2000 mit d3 = 200 mm
  • Flansch nach TGL 0-2632
    • MS 3000 mit d3 = 250 mm
    • MS 4000 mit d3 = 300 mm
  • Flansch nach TGL 0-2631
    • MS 7000 mit d3 = 400 mm

Während bei den MS Filtern mit Gewindeanschluss der Nenndruck jeweils 1,6 MPa (16 bar) beträgt, ist der Nenndruck bei den Micro-S-Filtern mit Flanschanschluss unterschiedlich.

Diese und die restlichen Abmessungen, Masse und auch Filterfeinheit des Siebes (Siebmaschenweite) kannst Du in der folgenden Tabelle ablesen.

Nenngrößen, Abmessungen und Anschlüsse der Orsta Micro-S-Filter mit Flanschanschluss
Nenngrößen, Abmessungen und Anschlüsse der Orsta Micro-S-Filter mit Flanschanschluss

Wie werden Orsta Micro-S-Filter gereinigt und gewartet?

Wann der Siebeinsatz gereinigt oder gewechselt werden muss, hängt von der Maschinengröße und auch der Umgebungsbedingungen ab. Wenn Verunreinigungen bereits fladenartig vom Sieb und/oder Magnetsystem herunter hängen, dann muss der Filter dringend gereinigt werden.

Außerdem sollten dann kürzere Wartungszyklen in Erwägung gezogen werden.

Im alten Prospekt von Orsta Hydraulik stand, dass das Sieb in Mepasin oder Benzol oder ähnlichen Flüssigkeiten ausgewaschen werden kann. Auf jeden Fall solltest Du immer die aktuellen Arbeits-. Brand- und Gesundheitsschutzregeln beachten.

Für die verschiedenen Varianten der MS-Filter gibt es verschiedene Vorgehensweisen, wie die Filtersiebe ausgebaut bzw. montiert werden.

Ausbau und Montage der Filter bei MS 10 – MS 200

Für die Bauformen 1 (1a) und 2, also die Nenngrößen MS 10 bis MS 200 mit Gewindeanschluss kannst Du wie folgt vorgehen:

  1. Deckel herausschrauben
  2. Sieb vom Magnetsystem abziehen
  3. Magnetsystem abwischen
  4. Sieb auswaschen
  5. Deckelgewinde reinigen und fetten
  6. Rundring (O-Ring) auf Wiederverwendbarkeit prüfen und ob er in der richtigen Nut sitzt
  7. Sieb über Magnetsystem streifen
  8. Deckel manuell festziehen

Ausbau und Montage der Filter bei MS 160 – MS 1000

Für die Bauformen 3, genauer die Nenngrößen MS 160 bis MS 1000 mit Flanschanschluss kannst Du wie folgt vorgehen:

  1. Deckelverschraubung lösen und Deckel abnehmen
  2. Siebbefestigung lösen
  3. Sieb vom Magnetsystem abziehen
  4. Magnetsystem abwischen
  5. Sieb auswaschen
  6. Dichtung kontrollieren
  7. Sieb einbauen
  8. Deckel wieder festschrauben

Ausbau und Montage der Filter bei MS 1500 – MS 7000

Und zuletzt noch die Anleitung für die größten Filter mit Flanschanschluss und der Nenngröße MS 1500 bis MS 7000:

  1. Deckelverschraubung lösen und Deckel abnehmen
  2. Magnet-Siebeinsatz aus dem Gehäuse heben
  3. obere Sechskantschraube lösen
  4. Steckscheiben abziehen
  5. Führungsdeckel abnehmen
  6. Sieb abziehen
  7. Magnetsystem (3 Säulen) abwischen
  8. Sieb auswaschen
  9. Dichtung kontrollieren
  10. Siebeinsatz zusammenbauen
  11. Siebeinsatz ins Gehäuse einsetzen
  12. restliche Teile wieder festschrauben

Welche Bezeichnungen gibt es?

Um den richtigen Micro-S-Filter anzufragen, ist bei der Anfrage die Nenngröße wichtig.

Zudem muss bei Bauform 1 (1a) und Bauform 2 die Größe der Gewindeanschlüsse angegeben werden.

Micro S Filter MS 10 M 16×1,5
MS – Filtertyp Micro S
10 – maximale Durchflußleistung in l/min
M 16×1,5 – Anschlußgewinde

Micro S Filter MS 25 M 27×2
MS – Filtertyp Micro S
25 – maximale Durchflußleistung in l/min
M 27×2 – Anschlußgewinde

Micro S Filter MS 63 M 33×2
MS – Filtertyp Micro S
63 – maximale Durchflußleistung in l/min
M 33×2 – Anschlußgewinde

Micro S Filter MS 100 M 42×2
MS – Filtertyp Micro S
100 – maximale Durchflußleistung in l/min
M 42×2 – Anschlußgewinde

Micro S Filter MS 200 M 65×2
MS – Filtertyp Micro S
200 – maximale Durchflußleistung in l/min
M 65×2 – Anschlußgewinde

Anfrage Orsta Hydraulik Ersatzteile
Inquiry of Orsta Hydraulik spare parts

Du möchtest ein passendes Orsta Hydraulik Ersatzteil anfragen? Dann sende uns eine Nachricht.
You would like to inquire a spare part of Orsta Hydraulik or Pneumatik? Please send us a message.

Schreibe einen Kommentar